Wenn Sie Ihren Mitbewerb überflügeln wollen, muss Ihre Emailstrategie mehr beinhalten, als nur Emails zu versenden. Sie soll Basis für eine dauerhafte Kundenbeziehung sein. Und das funktioniert nur dann, wenn Ihre Informationen im Email zielgerichtet und relevant sind. Denn, erfolgreiche Email-Kampagnen brauchen Budget, Zeit und Ideen.

REGEL Nr. 1:
Integrieren Sie Ihre Email-Kampagne in Ihren Marketing-Mix und in Ihr CRM!

Die Email eignet sich nicht für eine Monochannel-Strategie. Sie funktioniert perfekt in Kombination mit zusätzlichen Kommunikationskanälen und ist KEIN Werkzeug für Schnellschüsse! Wenn Sie Ihre Kommunikationskanäle nicht abstimmen, kann das ein schlechtes Bild auf Ihr(e) Unternehmen/Marke werfen. Wenn Sie Ihre Emailstrategie noch in ein CRM System integrieren, dann verfügen Sie über eine Rundum-Sicht auf Ihre Kunden, dann wissen Sie exakt, wo der Kunde im Transaktions-Lebenszyklus steht.

REGEL Nr. 2:
Hinterfragen Sie ständig Ihre Datenbasis und bedenken Sie genau, wem Sie welche Information zukommen lassen!

Schicken Sie nicht alle Information an alle! Ihre bestehenden und potentiellen Kunden werden Ihrer schneller müde, als Sie glauben. Nicht jede Information ist für jeden relevant. überlegen Sie genau, wer wirklich einen Nutzen aus einer Email ziehen kann.

REGEL Nr. 3:
Vergessen Sie nicht, die Verkaufsabteilung mit einzubeziehen!

Besonders in Unternehmen mit hoch investiven und komplexen Produkten oder Dienstleistungen soll der Kunde mit relevanten Informationen “angefüttert” werden. So hat der Kunde das Gefühl, dass er selbst entscheidet und letztendlich kauft. Daher ist es auch so wichtig, dass Ihr Email-Marketing auf die Marketing-Strategie UND die Verkaufs-Strategie abgestimmt wird.

Leave a Reply