KMUs können über persönliche Kommunikation und einfache, günstige Methoden eine starke Beziehung und eine unverwechselbare Markenidentität zu Ihren Kunden aufbauen, die ein herkömmliches Image in den Schatten stellen. Eine gute Markenreputation ist nicht nur Ergebnis von schönen Designs oder Logos, sie manifestiert sich auch in dem Gefühl, das Menschen mit Ihrem Namen oder Logo in Verbindung setzen.

Anbei einige Methoden, die zwar Ihr Zeitbudget beanspruchen, aber in der Durchführung äußerst kostengünstig und effektiv sind.

Methode 1: Der Firmenchef – ein Mensch zum Angreifen.
Kleinere Unternehmen haben den Vorteil gegenüber Konzernen, dass sie in der Regel flachere Strukturen haben. Nutzen Sie diesen Vorteil und ermöglichen Sie Ihren Kunden den Zugang zur Führungsetage!

Begleiten Sie Ihr Verkaufsteam bei Kundenbesuchen, gehen Sie auf Networking Events oder Branchentreffs oder führen Sie eine Open-Door Politik für Ihre Kunden ein.

Das soll nicht heißen, dass Sie den ganzen Tag mit Networking oder bei Ihrer Verkaufsabteilung verbringen. Sie sollen nur in der Branche und bei Ihren Kunden sie werden. Kunden müssen auch nicht zu jeder Zeit mit operativen Belangen zu Ihnen durchgestellt werden. Sie könnten zB eine Kunden-Sprechstunde zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Woche einführen.

Methode 2: Nehmen Sie Kontakt zu Ihren Kunden auf!
Kunden fühlen sich besonders gut behandelt, wenn Mitglieder aus dem Top-Management persönlich in regelmäßigen Abständen auf sie zugehen. Rufen Sie die Kunden an oder schreiben Sie ein Email. Auch hier eignen sich Social Media wie XING, um direkt in Kontakt zu bleiben. Der Anlass muss nicht zwingend geschäftlich sein, fragen Sie einfach den Kunden wie es ihm geht. Und – eine Geburtstagskarte (die gute alte Postkarte) wirkt heutzutage oft Wunder!

Methode 3: Lernen Sie mehr über das Geschäft Ihre Kunden!
Jede Unterhaltung mit einem Kunden gibt Ihnen die Möglichkeit nachzufragen, ob er mit dem Produkt oder der Dienstleistung zufrieden ist, ob es Beschwerden oder Fragen gibt. Darüber hinaus bietet ein Gespräch auch die Gelegenheit, mehr über das Geschäft Ihres Kunden zu lernen.

Fragen Sie Ihre Kunden über deren Expansionspläne, Chancen und Risken, Pläne und Aussichten über die Zukunft. Die Informationen des Kunden lässt Sie deren Wünsche und Bedarf besser verstehen. Je besser Sie Ihren Kunden verstehen umso besser werden Ihre Marketing-Kampagnen und Produktentwicklungen.

Methode 4: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft!
Je besser die Geschenke auf die persönlichen Interessen des Kunden zugeschnitten sind, desto besser der Eindruck, den Sie hinterlassen. Bücher sind immer ein passendes Geschenk und können individuell je nach Hobby, Vorliebe oder Interesse ausgesucht werden. Und -Versehen Sie das Buch mit einer Widmung!

Wenn jemand ein Buch mit einer persönlichen Widmung erhält, wird er es nicht wegwerfen, auch wenn er es nicht liest. Vielleicht bekommt es sogar einen besonderen Platz im Büro zugewiesen.

Methode 5: Organisieren Sie den Kundenkontakt!
Planen Sie Ihren Kundenkontakt sorgfältig im Voraus. Unterscheiden Sie, welcher Kunde ein Geschenk erhält, wem Sie eine persönliche Nachricht zukommen lassen, oder welchen Kunden Sie regelmäßig besuchen.

Sollten Sie den Eindruck gewinnen, dass Sie zuviel Zeit für die Kundenbindung aufbringen und Ihre tägliche Arbeit darunter leider, müssen Sie die Kontakt-Schlagzahl reduzieren. Der Kunde wird es nicht sofort merken, wenn er vor 2 Jahren ein Buch von Ihnen erhalten hat, wird er sich auch heute noch daran erinnern!

Leave a Reply