Email Marketing und vor allem der Aufbau eines Erstkontakts über das Medium Email ist in den USA immer noch ein wesentlicher Bestandteil der Toolbox eines USA Marketing-Profis.

Wenn Sie planen, in den USA an Unternehmen, mit denen Sie noch keine persönliche Beziehung haben, Cold Emails zu schicken, dann sollten Sie folgenden Regeln Beachtung schenken:

  1. Schicken Sie Ihre Mails von einem Firmenaccount – “From”, “To” und “Reply-To” Informationen müssen auf Ihre Identität hinweisen.
  2. Der Betreff soll Inhalt und Absicht des Mails widerspiegeln – Es macht keinen Sinn, den Empfänger zu täuschen zB mit einem Betreff wie “Ihre Rechnung” wenn Sie eigentlich ein Produkt verkaufen wollen.
  3. Wenn Sie eine Werbung als Email schicken, dann kennzeichnen Sie das Mail entsprechend mit “Werbung”
  4. Führen Sie Ihre Geschäftsadresse an – zB in der Signatur.
  5. Geben Sie dem Empfänger die Möglichkeit, sich vom Verteiler abzumelden. Es muss nicht gleich ein “Unsubscribe” sein, es reicht wenn Sie den Empfänger,  Ihr email an den richtigen Adressaten im Unternehmen weiterzuleiten.
  6. Respektieren Sie ein Opt-Out. Wenn der Empfänger keine emails mehr erhalten will, dann handeln Sie demgemäß.
  7. Kontrollieren Sie was externe Dienstleister in Ihrem Namen machen/versenden. Sie sind rechtliche für Inhalt und Compliance verantwortlich, auch wenn Sie eine Agentur mit dem Email-Marketing beauftragen.

 

Leave a Reply